Gemeinde Kirchdorf an der Amper

Aktuelles

21.02.2018

Stellenanzeigen

Die Gemeinde Kirchdorf a. d. Amper im Landkreis Freising, sucht für den Integrativkindergarten „Ampernest“ jeweils für die Integrativgruppe

  • zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Kinderpflegerin / einen Kinderpfleger mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 22,00 Stunden
  • ab 01. September 2018 eine Kinderpflegerin / einen Kinderpfleger mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 35,00 Stunden

Das und vieles mehr erwartet Sie bei uns:

  • 5 Kindergartengruppen mit großartigen Kindern
  • ein lustiges, harmonisches Team mit 5 Erzieherinnen und 6 Kinderpflegerinnen
  • eine tolle Elternschaft
  • situationsorientiertes Arbeiten
  • eine zweiwöchige Teamsitzung
  • regelmäßige Ausflüge (In den Wald, durch das Dorf)
  • Kennenlernen verschiedener pädagogischer Konzepte in der Praxis
  • Mitgestaltung einer intensiven Elternarbeit (Erziehungspartnerschaft)
  • viele Möglichkeiten sich einzubringen, auszuprobieren und weiterzuentwickeln

Wir bieten leistungsgerechte Bezahlung nach TVÖD und regelmäßige Fortbildungen.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung  mit den üblichen Unterlagen an die Gemeinde Kirchdorf, z. Hd. Herrn Bürgermeister Gerlsbeck, Rathausplatz 1,  85414 Kirchdorf a. d. Amper, oder online an poststelle(at)kirchdorf-amper.de

 

21.02.2018

Kostenlose Annahme von Baum- und Strauchschnitt in Kirchdorf

Von Samstag, 10. März 2018 bis Samstag, 31. März 2018 geben wir Ihnen wieder die Möglichkeit, Ihren Baum- und Strauchschnitt auf dem ehemaligen Kläranlagengelände abzugeben.
Die Annahme erfolgt ausschließlich samstags in der Zeit von 9:00 – 13:00 Uhr.
Bitte beachten Sie, dass Folgendes nicht angenommen wird: Blumenabfall jeglicher Art, Blumenerde, Eierschalen, Essensreste, Esswaren, Gemüseabfälle, Grüngut, Holzspäne, Küchenabfälle, Laub, Obst, Rasenschnitt, Rinde, Stroh, Unkraut, Wurzeln. Diese Abfälle gehören in die Biotonne oder auf den Kompost.

 

06.02.2018

Schöffenwahl 2018

Im ersten Halbjahr 2018 werden bundesweit die Schöffen und Jugendschöffen für die Amtszeit von 2019 bis 2023 gewählt. Gesucht wird in unserer Gemeinde insgesamt eine Frau oder ein Mann, die am Amtsgericht Freising und am Landgericht Landshut als Vertreter des Volkes an der Rechtsprechung in Strafsachen teilnehmen. Der Gemeinderat von Kirchdorf a. d. Amper und der Jugendhilfeausschuss des Landkreises Freising schlagen doppelt so viele Kandidaten vor, wie an Schöffen bzw. Jugendschöffen benötigt werden. Aus diesen Vorschlägen wählt der Schöffenwahlausschuss beim Amtsgericht in der zweiten Jahreshälfte 2018 die Haupt- und Hilfsschöffen.
Gesucht werden Bewerberinnen und Bewerber, die in der Gemeinde wohnen und am 1.1.2019 mindestens 25 und höchstens 69 Jahre alt sein werden. Wählbar sind deutsche Staatsangehörige, die die deutsche Sprache ausreichend beherrschen. Wer zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt wurde oder gegen wen ein Ermittlungsverfahren wegen einer schweren Straftat schwebt, das zum Verlust der Übernahme von Ehrenämtern führen kann, ist von der Wahl ausgeschlossen. Auch hauptamtlich in oder für die Justiz Tätige (z. B. Richter, Rechtsanwälte, Polizeivollzugsbeamte, Bewährungshelfer, Strafvollzugsbedienstete usw.) und Religionsdiener sollen nicht zu Schöffen gewählt werden.
Schöffen sollten über soziale Kompetenz verfügen, d. h. das Handeln eines Menschen in seinem sozialen Umfeld beurteilen können. Von ihnen werden Lebenserfahrung und Menschenkenntnis erwartet. Die ehrenamtlichen Richter müssen Beweise würdigen, d. h. die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein bestimmtes Geschehen wie in der Anklage behauptet, ereignet hat oder nicht, aus den vorgelegten Zeugenaussagen, Gutachten oder Urkunden ableiten können. Die Lebenserfahrung, die ein Schöffe mitbringen muss, kann aus beruflicher Erfahrung und / oder gesellschaftlichem Engagement resultieren. Dabei steht nicht der berufliche Erfolg im Mittelpunkt, sondern die Erfahrung, die im Umgang mit Menschen erworben wurde. Schöffen in Jugendstrafsachen sollen in der Jugenderziehung über besondere Erfahrung verfügen.
Das verantwortungsvolle Amt eines Schöffen verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbstständigkeit und Reife des Urteils, aber auch geistige Beweglichkeit und – wegen des anstrengenden Sitzungsdienstes – gesundheitliche Eignung. Juristische Kenntnisse irgendwelcher Art sind für das Amt nicht erforderlich.
Schöffen müssen ihre Rolle im Strafverfahren kennen, über Rechte und Pflichten informiert sein und sich über die Ursachen von Kriminalität und den Sinn und Zweck von Strafe Gedanken gemacht haben. Sie müssen bereit sein, Zeit zu investieren, um sich über ihre Mitwirkungs- und Gestaltungsmöglichkeiten weiterzubilden. Wer zum Richten über Menschen berufen ist, braucht Verantwortungsbewusstsein für den Eingriff in das Leben anderer Menschen durch das Urteil. Objektivität und Unvoreingenommenheit müssen auch in schwierigen Situationen gewahrt werden, etwa wenn der Angeklagte aufgrund seines Verhaltens oder wegen der vorgeworfenen Tat zutiefst unsympathisch ist oder die öffentliche Meinung bereits eine Vorverurteilung ausgesprochen hat.
Schöffen sind mit den Berufsrichtern gleichberechtigt. Für jede Verurteilung und jedes Strafmaß ist eine Zwei-Drittel-Mehrheit in dem Gericht erforderlich. Gegen beide Schöffen kann niemand verurteilt werden. Jedes Urteil – gleichgültig ob Verurteilung oder Freispruch – haben die Schöffen daher mit zu verantworten. Wer die persönliche Verantwortung für eine mehrjährige Freiheitsstrafe, für die Versagung von Bewährung oder für einen Freispruch wegen mangelnder Beweislage nicht übernehmen kann, sollte das Schöffenamt nicht anstreben.
In der Beratung mit den Berufsrichtern müssen Schöffen ihren Urteilsvorschlag standhaft vertreten können, ohne besserwisserisch zu sein, und sich von besseren Argumenten überzeugen lassen, ohne opportunistisch zu sein. Ihnen steht in der Hauptverhandlung das Fragerecht zu. Sie müssen sich verständlich ausdrücken, auf den Angeklagten wie andere Prozessbeteiligte eingehen können und an der Beratung argumentativ teilnehmen. Ihnen wird daher Kommunikations- und Dialogfähigkeit abverlangt.

Interessenten/innen bewerben sich für das Schöffenamt in allgemeinen Strafsachen (gegen Erwachsene) bis zum 06.04.2018 bei der Gemeinde Kirchdorf a. d. Amper, Rathausplatz 1, 85414 Kirchdorf a. d. Amper, Ansprechpartner Herr Florian Haider, Zi.-Nr. 0.2, Tel.: 08166/6769-55, E-Mail: florian.haider(at)kirchdorf-amper.de.
Ein Bewerbungsformular kann nachstehend oder unter www.schoeffenwahl.de heruntergeladen werden.

Interessenten/innen für das Amt eines Jugendschöffen richten ihre Bewerbung bis zum 02.03.2018 an das Jugendamt des Landkreises Freising, Landshuter Str. 31, 85356 Freising, Ansprechpartnerin Frau Josefa Hahn, Zi.-Nr. 232, Tel.: 08161/600-253, E-Mail: josefa.hahn(at)kreis-fs.de.
Bewerbungsformulare können nachstehend, auf der Internetseite des Landkreises Freising unter www.kreis-freising.de oder unter www.schoeffenwahl.de heruntergeladen werden.

Bewerbung Schöffe

Bewerbung Jugendschöffe

 

 

 

 

23.01.2018

Mikrozensus 2018 im Januar gestartet - Interviewer bitten um Auskunft

Auch im Jahr 2018 wird in Bayern wie im gesamten Bundesgebiet wieder der Mikrozensus, eine amtliche Haushaltsbefragung bei einem Prozent der Bevölkerung, durchgeführt. Nach Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik werden dabei im Laufe des Jahres rund 60 000 Haushalte in Bayern von besonders geschulten und zuverlässigen Interviewerinnen und Interviewern zu ihrer wirtschaftlichen und sozialen Lage sowie in diesem Jahr auch zu ihrer Wohnsituation befragt. Für den überwiegenden Teil der Fragen besteht nach dem Mikrozensusgesetz Auskunftspflicht.
Ausführliche Informationen finden Sie nachstehend.

Mikrozensus 2018

 

 

 

28.12.2017

Termine Gemeindeblatt 2018

Termine Gemeindezeitung 2018
Ausgabe Redaktionsschluss Erscheinungstermin
1/2018 21.02. 14.03.
2/2018 23.05. 13.06.
3/2018 22.08. 12.09.
4/2018 22.11. 12.12.

In obiger Tabelle finden Sie die Termine für den Redaktionsschluss bzw. die Herausgabe unserer Gemeindezeitung.
Bitte beachten Sie, dass die genannten Erscheinungstermine um einige Tage variieren können, da sich die Post vorbehält, den genauen Liefertag selbst zu bestimmen.
Die E-Mail-Adresse für Ihre Beiträge und Bilder lautet: redaktion(at)kirchdorf-amper.de.

 

18.12.2017

Brauchtumsfeuer

Osterfeuer („Ostermobrenna“) sind Brauchtumsfeuer. Die Gemeinde bittet, diese spätestens eine Woche vorher im Rathaus anzuzeigen. Ein entsprechendes Antragsformular kann nachstehend heruntergeladen und ausgefüllt werden. Das zugehörige Merkblatt mit den ausführlichen Informationen ist ebenfalls verfügbar.

Anmeldeformular

Merkblatt

 

 

 

07.12.2017

Veranstaltungskalender 2017/2018

Der Veranstaltungskalender der Gemeinde für 2017/2018 wurde nach den Meldungen der Vereine und Organisationen erstellt.
Er kann nachstehend heruntergeladen werden.

Veranstaltungskalender 2017/2018

 

09.11.2017

Restmüllsäcke am Wertstoffhof

Sollte die Restmülltonne einmal nicht ausreichen, konnten Sie bisher ausschließlich bei uns in der Gemeindeverwaltung zusätzlich Restmüllsäcke erwerben.
Ab Dezember bieten wir Ihnen die Möglichkeit, diese ebenfalls zu den bekannten Öffnungszeiten in unserem Wertstoffhof zu kaufen. Ein sogenannter grauer Restmüllsack hat ein Füllvolumen von 70 Litern und kostet 2,50 €.
Nur diese Säcke werden im bekannten Müllabfuhrintervall der Restmülltonne von der Firma Heinz entsorgt. Diesen stellen Sie bei der nächsten Leerung einfach neben die Restmülltonne.
Weiter Informationen entnehmen Sie dem aktuellen Abfall-ABC, das in der Gemeindeverwaltung aufliegt.

 

 

 

21.02.2018

Stellenanzeigen

Die Gemeinde Kirchdorf a. d. Amper im Landkreis Freising, sucht für den Integrativkindergarten „Ampernest“ jeweils für die Integrativgruppe

  • zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Kinderpflegerin / einen Kinderpfleger mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 22,00 Stunden
  • ab 01. September 2018 eine Kinderpflegerin / einen Kinderpfleger mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 35,00 Stunden

Das und vieles mehr erwartet Sie bei uns:

  • 5 Kindergartengruppen mit großartigen Kindern
  • ein lustiges, harmonisches Team mit 5 Erzieherinnen und 6 Kinderpflegerinnen
  • eine tolle Elternschaft
  • situationsorientiertes Arbeiten
  • eine zweiwöchige Teamsitzung
  • regelmäßige Ausflüge (In den Wald, durch das Dorf)
  • Kennenlernen verschiedener pädagogischer Konzepte in der Praxis
  • Mitgestaltung einer intensiven Elternarbeit (Erziehungspartnerschaft)
  • viele Möglichkeiten sich einzubringen, auszuprobieren und weiterzuentwickeln

Wir bieten leistungsgerechte Bezahlung nach TVÖD und regelmäßige Fortbildungen.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung  mit den üblichen Unterlagen an die Gemeinde Kirchdorf, z. Hd. Herrn Bürgermeister Gerlsbeck, Rathausplatz 1,  85414 Kirchdorf a. d. Amper, oder online an poststelle(at)kirchdorf-amper.de

 

 

02.07.2009

Mitfahrzentrale Kirchdorf - www.ampertal.mifaz.de

Logo Mifaz
Logo Mifaz

Seit geraumer Zeit gibt es in Kirchdorf eine Mitfahrzentrale.
Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem beiliegenden Flyer (pdf-Datei) bzw. der Internetseite der Mifaz unter www.ampertal.mifaz.de.

Flyer Mitfahrzentrale (pdf-Datei)

 

zum Seitenanfang | diese Seite drucken

Rathaus

Anschrift

Rathausplatz 1
85414 Kirchdorf a. d. Amper

Tel. 08166 6769-0
Fax 08166 6769-33

E-Mail
poststelle@kirchdorf-
amper.de

Parteiverkehr

Mo - Fr 07:30 - 12:00 Uhr
Do       14:00 - 18:00 Uhr

Gläubiger-ID
DE39GKD00000110332

Bankverbindungen

Sparkasse Freising
IBAN DE08700510030000006213
BIC: BYLADEM1FSI

Freisinger Bank eG
IBAN DE64701696140000600601
BIC: GENODEF1FSR

© Gemeinde Kirchdorf an der Amper | 2007