Gemeinde Kirchdorf an der Amper

Ortschaften im südlichen Gemeindegebiet

Burghausen

Malerisch am Fuß der Amperleite gelegen ist Burghausen landwirtschaftlich geprägt. Die Kirche mit den mächtigen Friedhofsmauern steht im Zentrum und beherrscht das Ortsbild. Von hier bietet sich ein weiter Blick in das Ampertal. Aktive Vereine und eine rührige Pfarrgemeinde engagieren sich stark in der Ortsgemeinschaft, wobei eine intensive Verbindung zu Wippenhausen besteht.

Einige Landwirte betreiben ihren Hof im Nebenerwerb oder haben die Bewirtschaftung ganz aufgegeben. Die Wirtschaftsgebäude werden dann zum Teil gewerblich genutzt. In jüngster Zeit wurde die Wohnbebauung verstärkt, um der Nachfolgegeneration die Möglichkeit zu bieten am Ort zu bleiben. Derzeit leben ca. 120 Personen hier.

Esterndorf

Esterndorf liegt hoch über dem Ampertal ca. einen Kilometer östlich von Wippenhausen. Von dort aus hat man nach Norden einen herrlichen Blick über das Gemeindegebiet. In der hier angesiedelten Landwirtschaft leben acht Gemeindebürger. 1138 wurde der Ort als Osterndorf erstmal erwähnt. Der Name kommt von oster (mittelhochdeutsch) = östlich, und zwar östlich des Mutterdorfes Wippenhausen gelegen.

Hahnbach

Fährt man in Richtung Freising, passiert man den Weiler Hahnbach. Der Weiler besteht aus einem landwirtschaftlichen Hof. Um 1022 wurde Houapach erstmals erwähnt. Seit 1874 heißt der Weiler Hahnbach. Der Name leitet sich ab von „Der zum Hof von Freising gehörende Bach“.

Schnotting

Das kleine Dorf zählt mit knapp 40 Einwohnern  zu den kleineren Orten der Gemeinde. Es liegt abseits des Verkehrs nördlich der der Amper an einer kleinen Verbindungsstraße nach Allershausen, die Bestandteil des Ammer-Amper-Radweges ist. Neben landwirtschaftlichen Betrieben findet sich auch etwas Handwerk. Um 1220 wurde Snottingen erstmals erwähnt. Seit 1874 heißt der Ort Schnotting.

Unterberg

Unterberg wurde 1874 gegründet und liegt am Fuß der Amperleite direkt unterhalb von Wippenhausen. Dort führt auch der Ammer-Amper-Radweg vorbei. Auf dem Gehöft leben 10 Personen.

Wippenhausen

Hoch über dem Ampertal gelegen ist Wippenhausen mit Kirche und Gasthof ländlich geprägt. Der Kirchturm ragt hoch über die Dächer und ist schon von Weitem zu sehen. Die ehemalige Schule und der alte Pfarrhof heben sich ebenfalls vom Ortsbild ab, das von vielen Gärten und Bäumen durchsetzt ist. Lebendige Vereine und eine aktive Pfarrgemeinde, zu der auch Burghausen gehört, engagieren sich stark in der Ortsgemeinschaft.

Viele Landwirte betreiben ihren Hof im Nebenerwerb oder haben die Bewirtschaftung ganz aufgegeben. Die Wirtschaftsgebäude werden dann oft gewerblich genutzt. In jüngster Zeit hat die Wohnbebauung stark zugenommen, da die Nähe zu Freising und zum Flughafen München den Zuzug sehr begünstigt. Derzeit leben mehr als 200 Personen in Wippenhausen. An der viel befahrenen Verbindung nach Freising gibt es einen gut ausgebauten Radweg, der auf die Verlängerung nach Kirchdorf wartet.

Weitere interessante Informationen erhalten Sie unter www.wippenhausen.de.

zum Seitenanfang | diese Seite drucken

Impressionen

Burghausen
Burghausen
Esterndorf
Esterndorf
Hahnbach
Hahnbach
Schnotting
Schnotting
Unterberg
Unterberg
Wippenhausen
Wippenhausen

© Gemeinde Kirchdorf an der Amper | 2007